Main area
.

Beim 3. Spiel der Liga Wien Mitte gewinnt Mamanet UAB Z9 gegen das Mamanet Inklusionsteam - aber es bleibt spannend!

zurück

Es war das dritte Aufeinandertreffen der beiden Teams. Durch großartiges Zusammenspiel überraschte das junge und krankheitsbedingt stark geschwächte

und von „Gustl kocht“ gesponserte Inklusionsteam mit einem Satzgewinn von 21:12 im 1. Satz, obwohl die Leistungsträgerinnen Jumana Abu Diab (Kapitänin), Nilgün Sakin und Helga- Heinzl-Barth fehlten.

Der 2. Satz ging dann relativ eindeutig mit 21:10 an das routinierte Team von UAB, das schon 3 Jahre trainiert und im letzten Jahr bereits Liga spielte.

Im alles entscheidenden 3. Satz setze sich dann UAB Z9 dank stärkerer Nerven mit 15:6 durch.

Die Enttäuschung war den Verliererinnen ins Gesicht geschrieben. Aber Coach und Herzstück des Teams Eva Stefanski tröstete: „Ihr habt einfach noch nicht die Erfahrung wie die anderen“!

Dies soll aber spätestens im nächsten Jahr aufgeholt sein, so trainieren die Frauen größtenteils dreimal die Woche. Einmal im Haus vor Ort in den Caritas Grundversorgungshäusern, am Mittwochvormittag im Ernst-Happel Stadion und Donnerstagabend bei WAT Brigittenau.

Die Siegerinnen rund um Melahat Erfidan dürfen sehr stolz sein und feierten ihren verdienten Sieg noch lange!

Da alle Spiele sehr knapp ausgegangen sind (insgesamt nur 9 Punkte Unterschied), gibt es beim letzten Spiel noch die Chance für beide Teams auf den Ranglistensieg.

Während des Spiels absolvierte diesmal Jana Keller aus Korneuburg die praktische Schiedsrichterprüfung. Gratulation!

Beim 3. Spiel der Liga Wien Mitte gewinnt Mamanet UAB Z9 gegen das Mamanet Inklusionsteam - aber es bleibt spannend!

zurück