Main area
.

Strahlende Sonne und strahlende Gesichter beim Schnuppertraining im Rahmen des StoP- Frauentisches

“StoP-Stadtteile ohne Partnergewalt” ist ein Nachbarschaftsprojekt mit dem Ziel, eine gewaltfreie Umgebung zu schaffen und vor allem häusliche Gewalt und Partnergewalt in unserer unmittelbaren Umgebung zu verhindern.

Dazu gehört auch, dass sich Betroffene von Gewalt – insbesondere Frauen und Kinder - nicht mehr über ihre Gewalterfahrungen “schämen” müssen, sondern ganz selbstverständlich darüber reden dürfen und sich der Umgebung anvertrauen können.

Seit April 2019 wurde eine Gesprächsrunde bzw. der “StoP-Frauentisch” eingerichtet, um sich über alle Fragen rund um Partnergewalt, Gewalt an Frauen und Kinder auszutauschen und diskutieren zu können. 

Jedes Mal gibt es einen anderen Themenschwerpunkt und diesmal wurde nicht gesessen, sondern Mamanet gespielt.

Gerade für Frauen in belasteten Lebenssituationen ist es notwendig sich Auszeiten zu nehmen und etwas für sich selbst zu tun. Mamanet bietet dafür einen geschützten Rahmen, Gemeinschaft und vor allem viel Spaß.

Und der war im „Käfig“ im Einsiedlerpark stark zu spüren, auch weil so schnell ein schönes Spiel zu Stande kam. Mittendrin, ohne Angst vor dem Ball und mit vollem Einsatz Maria Rösslhumer, die Initiatorin und Leiterin von StoP.

Aber nicht nur für die Mamanet Neulinge war es eine besondere gemeinsam Zeit, sondern auch für die Mamanet Coaches.

So bedankt sich Saime Zengin, Kinderbetreuerin bei Mamanet, dabei gewesen zu sein und so tolle Frauen kennengelernt zu haben.

Alle Teilnehmerinnen haben nun die Möglichkeit in die bestehenden Kurse zu schnuppern: https://www.mamanet-austria.at/de/kurse .

Wir kommen auch gerne für weitere Schnuppertrainings oder stellen Mit-Mach Stationen bei Events bei StoP und deren PartnerInnen. Erste Pläne wurde schon geschmiedet.

Strahlende Sonne und strahlende Gesichter beim Schnuppertraining im Rahmen des StoP- Frauentisches

zurück